Verehrtes Theaterpublikum, liebe Freundinnen und Freunde der Spielgemeinschaft,

wie sicherlich bekannt ist, müssen coronabedigt auch in 2021 unsere geliebten Winterfestspiele ausfallen. Auch wenn inzwischen Veranstaltungen unter Einhaltung bestimmter Regeln wieder möglich sind, mussten wir diese schwere Entscheidung bereits im Frühjahr treffen. Insbesondere war zu diesem Zeitpunkt nicht gesichert, ob und wie ein möglicher Probenbetrieb in Gruppen oder auch der Bühnenbau stattfinden kann.

Glücklicherweise gibt es durch den Impffortschritt derzeit wieder Möglichkeiten Vereinsarbeit aufzunehmen und das Vereinsleben anzukurbeln.

Da aber die Organisation eines Bühnenstückes nur mit 5-6 Monaten Vorlauf zu realisieren ist, haben wir beschlossen mal „etwas Neues zu probieren“ und werden das erste Filmprojekt der Spielgemeinschaft realisieren.

Im Rahmen des Projektes werden wir ein selbst geschriebenes Detektiv-Stück verfilmen, das gleichzeitig auch „auf der Harth“ spielt.

Passend zum Ort und dessen Bewohnern trägt es den Titel „Ein harther Hund“.

Mit der Produktion dieses Films möchten wir unserem Ensemble eine Möglichkeit geben, auch in der aktuell noch schwierigen Situation ein Stück „Kultur zu schaffen“ – und diesmal sogar auf einem recht innovativen Weg.

Weitere Informationen zum Projekt werden wir in Kürze veröffentlichen.

Mit den besten Theatergrüßen von der Harth!

Ihre Spielgemeinschaft Harth-Ringelstein